Velkoborsky

Ein Veneer ist eine Keramikschale (Porzellan), welche meistens auf den Frontzähnen mit Spezialkleber haltbar verleimt wird. Der Vorsatz ist eine optisch durchgreifende Verbeßrung des Gebisses oder einzelnen Zahnes zu bewirken. Die Veneer-Anwendung zählt zu den behutsamsten zahnmedizinischen Verfahren und zeigt eindrucksvolle Resultate.

Velkoborsky über Veneers

Die Veneer-Anwendung wird als ein gesichertes Verfahren eingeordnet, das präsentieren die Langzeiterfahrungen als auch klinische Langzeituntersuchungen. Anhand von Erforschungen hat man entdeckt, daß binnen sechs Jahren nur durchschnittlich 2% der Keramik-Veneers abhanden kommt. Es wird davon ausgegangen, daß die meisten Veneers bei erhörter Pflege und entsprechendem Verhalten mehr als 10 Jahre lang beständig sind.

Velkoborsky

Veneers befähigen eine anerkannte Möglichkeit, Zähne zu verschönern oder zu ergänzen. Es gilt zu beachten, daß diese Anwendung nicht rückläufig gemacht werden kann. Wurde ein Veneer auf den Zahn befestigt, so wird dieser Zahn andauernd ein Veneer oder eine Krone beanspruchen, um optimal auszusehen. Des weiteren sollte man wissen, daß Veneers keine Ewigkeit anhalten werden, daher ist im Laufe der Zeit allfällig eine Ausbesserung erforderlich. Eine Ausnahme machen hier das Non-Prep-Veneer und die Lumineers, die abzüglich jeglicher Zahnpräparation auskommen. Diese Veneers sind reversibel, dies bedeutet, daß diese Veneerart rückstandlos vom Zahn entfernt werden kann.
Die Veneers gehören indes zu den behutsamsten zahnmedizinischen Verfahren. Im Kontrast zu einer Krone, ist der Zahnsubstanzabtrag um ein Mehrfaches höher, sodass Veneers häufig als Mittel der Wahl zu beachten sind.